Archiv für den Monat: August 2014

Fachwerk-Idylle

Buchholz zeigte offene Gärten und Höfe

Eine Idee von „Pro Buchholz“ begeisterte zahlreiche „Sperrguschen“

Als „Tag der offenen Gärten und Höfe“ hatte die Bürgerinitiative „Pro Buchholz“ Sonnabend, den 9.August geplant. Gut gestaltete Gärten und Hinterhöfe sollten für einige Stunden ihr sommerliches Flair für alle interessiesierten Besucher zugänglich sein. Es lohnte sich, zum schauen und plaudern zu kommen. Nach feierlicher Eröffnung durch die OB Barbara Klepsch um 13 Uhr am Rathausplatz ging es für viele „Sperrguschen“, so nennt man hierzulande im Volksmund neugierige Schaulustige, auf Erkundungstour. Ein Flyer zeigte einen Stadtplan, auf welchem alle 29 möglichen  Besucherziele markiert waren, und gleich am Rathausplatz in der Nummer 3 begann der „Gartenpfad“ mit einer Überraschung. Das vorbildlich renovierte alte Mehrfamilienhaus der Familie Schafran zeigte im Hausdurchgang und Hinterhof unerwartet eine Gestaltung, welche man als harmonisch abgestimmtes “ Haus-Hofgarten-Design“  bezeichnen könnte. ( Bilder anklicken )

Hofgarten

Ästhätisches Design hinter alten Mauern

Stilleben

Schönes Farbspiel-Stilleben

Tor und Mauer

Lattentor und „Roter Hirsch“

 

 

 

 

 

 

Pergola

Gartenkunst mit alter Eisensäule

 

 

 

 

 

 

 

Terassengärten in der Terassenstadt

Weiterlesen

Alle Schnitzen

Schnitzer-Gilde gestaltet Sommer-Kreativcamp

Gelungene Premiere in Waschleithe – so gewinnt man Schnitzer-Nachwuchs !

Es war schon langfristig angekündigt und mit viel Arbeit vorbereitet worden – das Sommercamp der Schnitzergilde Erzgebirge. Die Zielgruppe: Kinder und Jugendliche, welche Spaß am kreativen Schaffen haben und beim Basteln und Schnitzen mit Holz und anderen Naturmaterialien ihre Ideen verwirklichen und ihr Können ausprobieren wollten. Am Wochenende vom 8.-10. August war es dann soweit. Immerhin 47 Kinder und Jugendliche aus dem Erzgebirge und dem böhmischen Mittelgebirge konnten gemeinsam Schnitzen, Basten, Gestalten und von erfahrenen Holzbildhauern und Schnitzern, aber auch voneinader lernen. Der Ort bei Grünhain-Beierfeld, Waschleithe, war gut gewählt. Unweit des Heimatecks mit seinem Klein-Erzgebirge, überhalb des Tier- und Wildparks steht das Haus der Vereine. Das gesamte Anwesen in erzgebirgischer Holzbauweise konnte genutzt werden. Sommercamp-Flair pur.            Bilder durch anklicken vergrößern !

Holz gestalten

Holzbearbeitung erfordert Zeit und Geduld. Aber es ist zu schaffen

Schnitzercamp

Bungalow, Backofen, Taubenschlag, Tiergehege – beste Umgebung bei Sonnenschein. Da macht gemeinsames Schaffen Spaß !

                                                                                                              

 

 

 

 

 

Das Erbe von Harry Schmidt

Der verdienstvolle und geachtete Schnitzer und Volkskünstler Harry Schmidt ( 1927 – 2003 ) aus Bermsgrün hätte sicher seine helle Freude an diesem Camp gehabt. Über Jahrzehnte hatte er die Schnitzjugend ausgebildet, ihnen die Freude am kreativen Gestalten in Holz nahegebracht. Zu den umfangreichsten und wichtigsten Bereich seiner Weke gehörten die „Astmännle „. Mit dieser kombinieten Bastel- und Schnitztechnik konnten seine Schüler relativ schnell ihre kleinen Werke schaffen und Ideen verwirklichen. Hier beim Sommercamp wurde das exakt angewendet. Mit gutem Erfolg ! Weiterlesen

Innungslade

Annaberger Steinmetztage 2014

Die 8. Annaberger Steinmetztage – ehrbare Handwerkstradition

Nachdem im vergangenen Jahr wegen dem großen Europäischen Töpferfest keine Steinmetztage stattfanden, war es nun endlich wieder soweit. Nach langer fleißiger Vorbereitung durch den Annaberger Altstadtverein und dabei insbesonders des Steinmetzbetriebes Thomas Wagler und seiner Helfer fanden die Steinmetztage in und um das hervorragend restaurierte denkmalgeschützte Anwesen des Familienbetriebes unmittelbar an der bekannten Annaberger spätgotischen Hallenkirche St.Annen statt. Bereits am 1.August reisten die ersten Teilnehmer an, und es werden immer mehr Mitwirkende aus etlichen deutschen Bundesländern, von Schleswig-Holstein über Niedersachsen ( Hannover ) bis Bayern ( München ). Die Eröffnung  am Sonnabend gegen 10 Uhr fand bei strahlendem Sonnenschein statt; es wurde dann auch ein sehr heißer Tag. Eine Überraschung gab es gleich am Anfang. Das waren nicht etwa die gewohnten freundlichen Grußworte von der Annaberg-Buchholzer Oberbürgermeisterin Barbara Klepsch und dem MdL und Fraktionsvorsitzenden der CDU Sachsens, Steffen Flath, welcher auch als Mitglied des Vorstandes im Altstadtverein zu Teilnehmern und Gästen sprach. Es war die Auszeichnung mit einem Bronzenen Ehrenzeichen durch einen hochrangigen älteren Vertreter der Handwerkskammer Chemnitz, welche an Thomas Wagler überreicht wurde. Hochverdient und mit viel Beifall bedacht. Für mich persönlich bestand die Überraschung besonders darin, einmal eine Führungskraft aus dieser Institution zu Gesicht zu bekommen, was mir vorher in 23-jähriger Zwangsmitgliedschaft nie gelang. Meine Mitgiedsbeitäge mußte ich zwar regelmäßig zahlen, aber außer einer Zeitschrift, in welcher niemals etwas über meine Innung zu finden war und mehreren überteuerten Fernreisewerbungen gab es in dieser Zeit weder Besuch in noch Interesse an meinem stets mit einigen Mitarbeitern geführten Betrieb. Wie schön, jetzt Frei-berufler zu sein.                              Bilder zum Vergrößern anklicken !

Ehrenzeichen

Thomas Wagler zeigt seine Urkunde für das verdiente Ehrenzeichen. Herzlichen Glückwunsch !

Eröffnung

Die Annaberg-Buchholzer Oberbürgermeisterin begrüßt alle Mitwirkenden und Gäste und eröffnet die 8.Steinmetztage

 

 

 

 

 

 

 

 

Zwei Tage ehrbares altes Handwerk, Erfahrungsaustausch, Kameradschaft, und Spaß.

Weiterlesen