Archiv für den Monat: September 2014

Bergstadt

Barbara Uthmann – Die 500-Jahre Festwoche

Annaberg-Buchholz leistet sich eine große Feier – für Alle

Das Festjahr begann logischerweise am 1.Januar 2014. Schon zeitig im Vorjahr gab es dafür die Vorbereitungen. Es wurde bereits im Fühjahr 2013 ein umfangreiches Kuratorium mit fachkundigen Bürgern, Kulturschaffenden, Stadtbediensteten, Stadträten, Vereinsmitgliedern und anderen interessierten Mitarbeiten einberufen. Inzwischen arbeiten diese in Fachgruppen verteilt schon intensiv an den umfangreichen Vorbereitungen und der Durchführung von Höhepunkten des Jubiläums. Diese begannen bereits mit dem Neujahrsempfang der Oberbürgermeisterin im Januar auf dem Annaberger Marktplatz.            Bilder zum Vergrößern anklicken !

Neujahrsbotschaft

Nachricht aus dem Uthmann-Haus in der Winternacht

Brunnen-Denkmal

Das Uthmann-Denkmal auf dem Marktbrunnen im Lichterspiel

 

 

 

 

 

Erzhammer

Blick in die Januarausstellung

 

 

Dichter und Hammerführer

Auch Annaberger Originale , hier Arthur Schramm, das „Klaane Getuh“ und der Hammerhansel wurden präsentiert.

 

 

 

 

 

 

 

Der erste Höhepunkt

war die umfassende Januaraustellung. Diese fand vom 17.01. bis 19.02. in beiden Sälen des Haus des Gastes  „Erzhammer“ statt und war historischen Persönlichkeiten unserer Stadt gewidmet. Dabei hatte die Uthmann-Darstellung natürlich einen exponierten Platz. Weiter ging es im März mit der Sonderausstellung „Kupfer und Silber“ im Erzgebirgsmuseum, welche die Arbeit der Uthmann in der Olbernhauer Saigerhütte dokumentierte, einer Unternehmerinnenkonferenz im April sowie der Annaberger Spitzenmodenacht im Mai. Doch der absolute Höhepunkt war das Festwochenende vom 22. zum 24. August in Annaberg-Buchholz, wo sich wie bei einer Perlenkette ein Ereignis ans Nächste reihte. Viele fleißige Hände waren im Vorfeld mit Aufbau, Dekoration, Ausstattung der Laienschauspieler, die intensiv für ihren Auftritt auf den 7 Bühnen am Marktplatz geübt hatten, Ton- und Beleuchtungstechnik und vielem mehr beschäftigt. Auftakt war dann am 22. August die Eröffnung der neuen Dauerausstellung „Barbara Uthmann-eine Annabergerin schreibt Geschichte“ im Erzgebirgsmuseum. Die Ausstellungsräume konnten die vielen Gäste kaum fassen. Nach den begrüßenden Worten der Oberbürgermeisterin Barbara Klepsch und dem Leiter der Annaberger Museen, Wolfgang Blaschke, konnten sich alle Besucher von der hohen Qualität der Präsentation überzeugen. Die hochwertigen Exponate, darunter neben historischen Dokumenten und Gegenständen auch das Modell einer Zinngießerwerkstatt des bekannten Buchholzer Modellbauers und Restaurators Hermann Ranft ( 1906-1976 ) kann man nun bewundern. Die Buchholzer Designerin Margit Kreisel hat die Exposition wirkungsvoll in Szene gesetzt. Weiterlesen