Speedcarving

Kättensäge-Event Gelenau – so wird’s gemacht !

Gelungene Veranstaltung für Akteure und Publikum an einem Wochenende im Mai – 2. Kettensäge-Event

Die beiden Holzgestalter Uwe Demmrich und Peter Duus haben die Sache in die Hand genommen und am 30.April zum 1.Mai gemeinsam mit der Stadt Gelenau im Erzgebirge eines der ersten Kettensäge-Symposien in Deutschland in diesem Jahr organisiert. Der Rathausplatz bietet dazu gute Voraussetzungen, Ausreichend Parkgelegenheit, wo man mit einer kleinen Gebühr von 2,-€ an den Parkplatzwächter das Symposium, bei welchem kein Eintritt verlangt wurde, unterstützen konnte. Die gute Anlage des Parkes zwischen alten gepflegten Gebäuden bot genügend Platz für die Akteure. Auch die Ausrüstung, teilweise verwendeten Zeltüberdachungen, ordentlicher Pflasterstein-Untergrund und gute Sichtbarkeit aller am Event beteiligten Sägeschnitzer sind bemerkenswert. Letztere waren von den Veranstaltern gut ausgewählt und zeigten ihr beachtliches Können in einer doch recht einheitlichen „Liga“ auf Augenhöhe. Sie fertigten lebensgroße Krippenfiguren im orientalischen Gewand aus sehr starken Stämmen. Solch ein Vorhaben fordert eine gute Abstimmung der Teilnehmer, um nicht in unvereinbare Formwidersprüche abzugleiten. Die Grundfiguren sind dabei die Heilige Familie, die drei heiligen Könige, der Verkündigungsengel und Schafe. Neben den Lokalmatadoren Uwe Demmrich und Peter Duus hatten auch die Kettensägerin Edith Plazotta aus Österreich, Winni und Martin Bräunig aus Franken, die als „Chainsaw-Brothers“ schon gemeinsam an vielen Sägesymposien teilnahmen, Sandra Reiner, Falk German, Jörg Bäßler und Andrej Löchel  straff zu tun,denn die Werke in der kurzen Zeit zu fertigen, fordert Professionalität und Kraft ! (Für Vergrößerung Foto anklicken)

Maria

Edith Platzotta hat mit der Maria eine komplizierte Form gewählt

P.Duus

Peter Duus neben seinem knienden König aus starkem Eichenholz

U.Demmrich

Uwe Demmrich arbeitet an seinem aufwendig gestalteten Schäfer

Verkündigungsengel

Der Verkündigungsengel fordert von Sandra Reiner aus dem Schwarzwald Konzentration

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

An beiden Tagen fanden je 14 Uhr Speedcarving-Wettbewerbe statt. In je einer Stunde zeigten die Säge-Sportler, wie schnell sie Holzskulpturen fertigen können. Meist werden noch immer, wohl der Mode und dem Bedarf entsprechend, Eulen gefertigt. Aber auch andere Tiere oder Formen sind beliebt. Für einen Pferdekopf konnte der Versteigerer eine beachtliche Summe einbringen.

Feuerwehr

Der Holzbildhauer Jörg Bäßler fertigt im Auftrag des Veranstalters einen lebensgroßen Feuerwehrmann

Pferdekopf

In einer Stunde solch großer Pferdekopf, mit pfiffiger Form aus Lärche geschnitzt, ist eine reife Leistung von Winni Bräunig

 

 

 

 

 

 

 

 

Freigelände

Im Gelände vor dem alten Rathaus gab es auch ausreichend Gastronomie im Freien mit wohlschmeckender Bratwurst

Frühlingspyramide

Für Erzgebirger eher gewöhnungsbedürftig: Weihnachtspyramide im Lichterglanz mitten in der Baumblüte

 

 

 

 

 

 

 

 

Es hat sich gelohnt, zu diesem Event nach Gelenau zu kommen. Die Experten der Kettensäge-Schnitzerei haben einen guten Job gemacht und alle an der Veranstaltung beteiligten Helfer gaben sich große Mühe. Das war auch für das zahlreich erschienene Publikum angenehm. Viele hoffen auf ein 3. Kettensäge-Event im kommenden Jahr. Wer es sich leisten konnte, eine der Speedcarving-Arbeiten zu ersteigern, kann sich nun über ein wirkliches Unikat freuen, dessen Entstehung er live mitverfolgen durfte.

Schafbock

„Su e schienes natirliches Schoof“ meinte ein Gast. Recht hat er! Falk Germans Schaf

red.le.16                                       Fotos: D.Lang

Ein Gedanke zu „Kättensäge-Event Gelenau – so wird’s gemacht !

  1. Eike

    Wirklich tolle Veranstaltung, wo ein paar einzigartige Kunstwerke entstanden sind. Es ist und bleibt mir ein Rätsel, wie man in so kurzer Zeit so tolle Werke hervorbringen kann, Hut ab!

    Und danke für den Beitrag:)

    Gruß Eike

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.