Erzhammer Annaberg

Weihnachtspyramiden – Januarausstellung in Annaberg-Buchholz 2017

Ausstellunsraum

Am Eröffnungstag

Von der Miniatur bis zur 2,30 m hohen Zimmerpyramide – eine tolle Schau!

Seit 1998 ist, als die erste Sonderschu ins Leben gerufen wurde, ist die sogenannte Januarausstellung ein fester Besandteil im Kulturkalender der Stadt Annaberg-Buchholz geworden und erfreut sich großer Beliebtheit. Damals war es ebenfalls eine Pyramidenschu, welche mit riesigem Erfolg ablief und tausende Besucher in das Kulturhaus lockte. Nun, 19 Jahre später hatte das Team des „Erzhammer“ unter der Leiterin, Frau Dr. Gabriele Lorenz, dem Mut, es wieder mit Pyramiden zu versuchen.Erfahrung und Ausstellungstechnik sind wesentlich fortgeschritten, was sich am ganzen Projekt zeigt. Sowohl Werbung, Präsentation und Raumgestaltung sind gelungen und attraktiv. Es ist schon zu Anfang eine große Leistung, 170 Pyramiden unterschiedlichster Art und größe so kurz nach Weihnachten von Leigebern zusammenzuholen, aufzubauen und im sinnvollen und anspruchsvollem Kontex zu präsentieren. Diese intensive und umfangreiche Arbeit konnte unter dem erfahrenen Ausstellungs-Gestaltern Uwe Moule und seinen Mitarbeitern, insbesondere  Lutz Gaudel, wieder mit glücklicher Hand gelingen. Dafür gebührt ihnen eine große Anerkennung.

Moosmann . Pyramide

Original Vogtländische Moosman-Pyramide

Waldpyramide

Für den Jäger: Geweih-Waldpyramide

  

 

 

 

 

 

Schnitzer

Fachsimpeln mit dem erfahrenen Schnitzer vom Paul-Schneider Verein…

gespräche

… und Gesprächsrunde mit Annaberger und Buchholzer Urgestein.

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Ausstellung bietet eine enorme Breite an Pyramiden, zum Beispiel Etagen- und Wendelpyramiden, Stabpyramiden, Flaschenpyramiden, Klingelpyramiden, gedrechselte- und Wurzelpyramiden, alte historische Stücke genauso wie neue, hochmoderne und experimentelle Werke. Für alle Exponate gibt es Akzeptanz, wenn auch der Eine oder Andere spezielle Modelle bevorzugt oder ablehnt. Aber es ist niemand bekannt, der den Besuch der Ausstellung unzufrieden mit dem Gesehenen verlassen hat. Also, ein Besuch lohnt sich unbedingt. Am Wochenende des 21.und 22. Januar konnte eine sehr große Anzahl von Gästen empfangen werden. Geöffnet ist noch bis zum 5. Februar von 10-18 Uhr. Eintritt 3,-€.   Das ist hierfür eine kleine gute Investition! 

Muster

Muster-Ausbund vom legendären „Männel-Lahl“ aus Masse

Figurenkarussell

Uwe Moule zeigt ein „Figuren-Karussell“ aus Kunststoff. DDR-Produktions-Entgleisung!

Gotisch

„Gotische“ Turm-Pyramide. Tolles Lichtspiel

Pyramide

Moderne Pyramidengestaltung

Gute Gestaltung

Im Großen Saal wie im Kleinen Saal – interessant und übersichtlich gestaltet

red.le 01/17                                         Fotos u. copyr.: D.Lang Frohnau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.